Fahrsimulationszentrum, München

 
  • Weltweit modernste Anlage ihrer Art für die Entwicklung von Systemen für das automatisierte Fahren
  • Teil eines Forschungs- und Innovationszentrum mit repräsentativem, werbewirksamem Standort
  • Bauwerk hochtechnisiert, 5-geschossig, unterkellert mit hohen funktionalen und technischen Anforderungen für darin stattfindende Arbeitsprozesse unterschiedlichster Art mit hoher wirtschaftlicher Effizienz
  • Simulations-, Technik-, Büro-, Sozial-, und Sanitärräume
  • Hauptnutzung durch dreigeschossige, hochpräzise und dynamische Fahrsimulatoren, die das Gebäude als hallenartige Räume räumlich, funktional und statisch beeinflussen.
  • Fassade mit gleichmäßig gerasterten, großformatigen Aluminiumverbundplatten
  • Tragwerk aus Stahlbetonfertigteilen mit Decken aus TT-Plattenelementen
  • Planung im 3D-Modell in Autodesk „Revit“ mit dem 3D-Modell der Tragwerksplaner verknüpft, gleichzeitige Bearbeitung im verknüpften Modell

Ort: München

Bauherr: Automobilhersteller, Auftraggeber: Leonhard Weiss GmbH & Co.KG

Gebäudetyp: Industriebau

Neubau: Ausführungsplanung, Fertigstellung 2020

BGF: 11.400 m²

BRI: 73.900 m³

LPH: 5, BIM-Projekt